WTF?…Android Studio wird offizielle Android-Entwicklungsumgebung

Was soll ich nur dazu sagen? Am 8. Dezember 2014 wurde bekannt gegeben, dass die neue Android Studio Version 1.0 zur offiziellen Entwicklungsumgebung für Android Apps wird. Im gleichen Atemzug wurde verkündet, dass das offizielle Eclipse Plug-In (ADT) eingestellt wird.
Für mich ist das ein Schlag ins Gesicht! Warum will Google mir unbedingt vorschreiben, welche Entwicklungsumgebung ich nutzen soll?

 

Android Studio ist…

nicht Eclipse und wird es auch niemals sein. Es bietet gegenüber Eclipse zwar einige Vorteile, aber die sind meistens nur für Anfänger und Neulinge hilfreich. Besonders nervt mich bei Android Studio, dass zu viel automatisch im Hintergrund passiert. Man hat keine wirkliche Kontrolle (Was, Wo, Wie passiert) und das neue Buildsystem „Gradle“ verbessert dieses Gefühl überhaupt nicht. Klar kann man sagen, dass es egal ist welchen Editor ich nutze (Ich könnte ja auch Notepad oder MS Word nehmen), aber der Sinn und Zweck einer IDE ist es nun mal den Entwickler erweiterte Funktionen und einen guten Workflow anzubieten. Am besten aus einem Guß! Ich werde erst mal mit Eclipse weiter entwickeln und nebenbei mit Android Studio experimentieren. Hoffentlich lenkt Google noch ein und pflegt weiterhin das Eclipse Pug-In… Ansonsten wird es ein harter Umstieg für mich!

 

Noob-Wizard Beispiel

Sample Wizard

 

Quellen und weitere Links

 

Copyright © 2014 AxxG – Alexander Gräsel



Kommentar verfassen