Der JavaFX Guru – Gerrit Grunwald

Gerrit GrunwaldSmooth, easy und elegant präsentierte Gerrit Grunwald JavaFX beim Java-User-Group in Darmstadt. Mit dem provokanten Titel “Wie Phoenix aus der Asche…JavaFX 2.0 mit Gerrit Grunwald” fesselte er 50 Teilnehmer über 90 Minuten lang;-)
Neben einen schnellen Einstieg in das Thema, stellte er kurz wichtige Elemente von JavaFX vor, wie zum Beispiel:

  • den Szenengraphen
  • UI-Elemente(custom controls)
  • Styling mit CSS (nicht CSS 3)
  • WebView mit WebEngine
  • Interaktion mit Swing


 

kurz zu seiner Person

Gerrit Grunwald (Leiter der Java User Group Münster und der JavaFX Community) entwickelt seit mehr als 8 Jahren Java-Applikationen. Aktuell beschäftigt er sich aktiv mit den Themen JavaFX, HTML5 und Swing. Besondere Expertise besitzt Herr Grunwald in der Entwicklung von UI-Elementen(custom controls) und der Java-Entwicklung auf embedded Systemen, wie BeagleBoard oder Raspberry PI. Des Weiteren arbeitet er an verschieden Open Source Projekten(JFXtras, SteelSeries Swing, SteelSeries Canvas) mit und leitet die offizielle JavaFX Community von Oracle.

Twitter : http://twitter.com/hansolo_

Webseite: http://www.harmonic-code.org

 

Gallerie

 

Sessions und Workshops

Das nächste Mal kann man Gerrit Grunwald auf der JAX 2013 (22.-26.4.) in Mainz sehen. Die nun folgenden Abschnitte fassen kurz die jeweilige Session/Workshop zusammen und geben einen groben Überblick.

 

Workshop: Anwendungen mit JavaFX bauen

22.04.2013 | 09:00 – 17:00 Uhr

Überblick

JavaFX ist der offizielle Nachfolger von Swing. Wir erarbeiten in diesem Workshop, wie man mit dieser Technologie vollständige Anwendungen baut, schauen also nicht nur das API an, sondern zeigen verschiedene Ansätze, dieses zu verwenden, die Unterschiede zu Swing und was man darüber hinaus an Infrastruktur und Basiswissen benötigt. Wer seine Java-Desktopanwendungen von “so lala” hin zu “hey cool” aufwerten möchte, der ist hier richtig. Zum Teil verwenden wir auch GroovyFX, man kann aber auch ganz bei Java als Sprache bleiben. Anforderungen: Die Laptops der Workshopteilnehmer sollten Java 7 installiert haben und eine IDE Ihrer Wahl.

 

Session: JavaFX Custom Controls

23.04.2013 | 17:30 – 18:30 Uhr

Überblick

Jeder Entwickler kennt das Problem: Die Anforderungen in einem Projekt verlangen ein Control, das nicht in dem Standard-API zur Verfügung steht, und das bedeutet oft, dass man es selbst erstellen muss. Dieser Vortrag zeigt die Möglichkeiten, in JavaFX eigene Controls zu erstellen, anhand etlicher Beispiele.

 

Session: JavaFX auf Embedded Hardware

24.04.2013 | 16:45 – 17:45 Uhr

Überblick

Oracle hat auf der JavaOne 2012 JavaFX für Embedded Systems vorgestellt. Dadurch, dass JavaFX auf preiswerter Hardware wie z. B. dem Raspberry Pi oder dem BeagleBoard lauffähig ist, erschließt sich dem Java-Umfeld ein völlig neuer Markt. Diese Session zeigt die Möglichkeiten und Einschränkungen von JavaFX auf Embedded Hardware anhand eines praktischen Beispiels auf.

 

Weitere Informationen zur JAX 2013

jax13

 

Bild- und andere Quellen



Kommentar verfassen