Android Support Library v7 AppCompat in Eclipse einbinden

Als Android-/Java-Entwickler hat man es echt nicht leicht, aber dann schaue ich mir Objective-C an und fange laut an zu lachen:D
Spaß beiseite – heute geht es um die Android Support Library, speziell die v7 AppCompat. Diese Library braucht man, um zum Beispiel das Material Design für Apps unter Android 5.0 nutzen zu können. Leider war das Einbinden nicht gerade einfach, aber lest es selbst!
(mehr …)

Android: Einfacher Datei-Download per HttpURLConnection

Meiner Meinung nach ist die UI das Wichtigste an einer Anwendung, aber auch die beste und schönste UI brauch irgendwann einmal Daten und diese kommen zu 90% aus dem Internet. Egal ob Twitter, Youtube oder irgendein RSS-Feed – die Datenstrukturen müssen heruntergeladen, geparst und weiterverarbeitet werden. Den ersten Schritt „Das Downloaden“ beschreibe ich in diesen Beitrag.

 

(mehr …)

JavaFX und Eclipse (Quickstart)

Eclipse Love JavaFXSehr gute Nachrichten für JavaFX-Freunde: Mit allen Java-Editionen von Eclipse kann man JavaFX Programme entwickeln!!! Man muss keine speziellen Plugins verwenden, die die Imports verwalten und die Programme kompilieren.(Aber man kann;-)
Bereits die JDK Version 7 Update 6, beinhaltete das SDK und die Runtime von JavaFX. Diese werden bei der Installation des JRE einfach mitgeliefert.
(mehr …)

Java: SOAP – Web Service Client mit variablen Endpoint (umgebungsunabhängig)

SOAP-Web-Service-ClientIn dem Beitrag: „Java: SOAP – Web Service Client schreiben“ habe ich gezeigt, wie man mit Hilfe von JAX-WS in sehr kurzer Zeit einen schönen Web Service Client in Java programmieren kann. Jedoch hat der Beitrag einen Makel und zwar betrachtet er den Sachverhalt nur eindimensional.
Im Klartext: Der SOAP Web Service Client spricht nur mit dem Web Service Provider, der in der WSDL angegeben ist und das ist im Worst Case Localhost.
Möchte man nun den Web Service Client und den Web Service Provider trennen, hat man ein Problem. In diesem Beitrag erweitere ich meinen SOAP Web Service Client so, dass man beliebige Web Service Provider(Endpoints) ansteuern bzw. ansprechen kann. Dies ist auch die Grundlage für verteilte Anwendungen und das Umgebungskonzept.

 

(mehr …)

Eclipse: Tastenkombination zum Duplizieren einer Quellcodezeile

Strg + Alt + Pfeiltaste

Java: Howto Jar-Datei debuggen mit Eclipse

debuggenEs gibt verschiedene Parameter, die man einer JVM mitgeben kann. So kann man neben dem zu verwendenden RAM, auch Debug-Informationen und Pfade mitgeben. Dies kann nützlich sein, wenn man eine Web-Anwendung im Applikationserver oder eine einfache Jar-Datei debuggen will. Mein Beitrag zeigt euch das Debuggen einer Jar-Datei mit Eclipse.

 

 

(mehr …)

Java: SOAP – Web Service Client schreiben

Web Service ClientIn den letzten Wochen habe ich gebloggt, wie man einen sehr einfachen Web Service in Java veröffentlichen/bereitstellen kann. Jetzt es geht um die Nutzung eines Web Services. Hierfür wird ein sogenannter Client benötigt, den ich zunächst in Java implementieren werde. (Hier ist Beitrag zu PHP) Ausgangspunkt ist wieder mein Rechteck Web Service.

ACHTUNG! Für bekennende Java-Entwickler habe ich hier einen ausführlicheren Beitrag geschrieben!

 

 

 

(mehr …)

Java: …und in weiteren 20 Sekunden einen Web Service veröffentlichen/bereitstellen ohne Applikationserver!

Web ServiceSeit Java 6 gibt es die Möglichkeit, selbst geschriebene Web Service – Klassen ohne Applikationserver und/oder Includes bereitzustellen. Hierzu wird die Endpoint-Klasse aus dem Package javax.xml.ws verwendet. Als Ausgangspunkt nehme ich den Rechteck-Web Service aus dem vorherigen Beitrag.

 

 

 

 

(mehr …)

Java: SOAP – Web Service in 15 Sekunden schreiben (Quickstart)

Web ServiceA und O einer serviceorientierten Architektur sind sogenannte Web Services. Web Services sind technische Schnittstellen, die bestimmte Informationen und/oder Funktionen bereitstellen. Überwiegend werden Web Service zur Kommunikation zwischen verschiedenen Programmen, Systemen, etc. verwendet.
Ich behaupte, dass innerhalb von 15 Sekunden wirklich JEDER Java-Entwickler einen eignen Webservice schreiben kann! Anhand der legendären Rechteck-Klasse erläutere ich den „Code First“-Ansatz. Beachten Sie bitte, dass ich das JDK 6 benutze und mit Eclipse arbeite.
(mehr …)

JUnit Test 4 Übersicht mit Beispiel

JUnit ist eines der wichtigsten Tools, die man als Java-Entwickler beherrschen sollte. Es erleichtert das Testen von Java-Klassen und ist zu 100% in Eclipse integriert! Anhand einer Beispiel-Klasse erkläre ich den Aufbau und die Funktionsweise von JUnit Test 4. Warum man eigentlich JUnit nutzen sollte, erläutert Jörg Hinrichs in seinem Artikel „Unit Tests: Zeitverschwendung?“.
(mehr …)