Java: Howto Jar-Datei debuggen mit Eclipse

debuggenEs gibt verschiedene Parameter, die man einer JVM mitgeben kann. So kann man neben dem zu verwendenden RAM, auch Debug-Informationen und Pfade mitgeben. Dies kann nützlich sein, wenn man eine Web-Anwendung im Applikationserver oder eine einfache Jar-Datei debuggen will. Mein Beitrag zeigt euch das Debuggen einer Jar-Datei mit Eclipse.

 

 

Schritt für Schritt

Man nehme ein Java-Eclipse-Projekt (mit Sourcecode) und die dazugehörige Jar-Datei. Nun startet man die Java-Anwendung in der Konsole mit folgendem Befehl:

 

java -Xdebug -Xrunjdwp:transport=dt_socket,server=y,suspend=y,address=9145 -jar "C:/deinejar.jar"

 

Die gestartete Anwendung sollte nun auf einen Debugger warten und einen Port (9145) geöffnet haben.
Als nächstes starte ich Eclipse und öffne das Menü mittels einem Rechtsklick auf das Projekt oder die Main-Klasse.

Debugmenü im Eclipse
Wie in der Abbildung zu sehen, wähle ich unter “Debug as” die Option “Debug Configurations…”. Danach lege ich eine neue “Remote Java Application”-Konfiguration an. In der folgenden Abbildung ist das entsprechende Icon rot markiert.

Remote Java Application anlegen
Als letztes ändere ich den Debugport und bestätige die Änderung mit “apply”. Let’s debug;-)

Debugport

 

Parameter

  • suspend=y oder suspend=n
    • Dieser Parameter gibt an, ob das Programm in der Main-Methode auf den Debugger waretet soll
  • address=9145
    • Dieser Parameter gibt den Debugport der JVM an.



Kommentar verfassen